Angebot

Mit diesen Themen kannst Du oder könnt Ihr zu zweit oder dritt zu uns kommen

Du erlebst Konflikte in Beziehungen, z.B. in Freund*innenschaften, monogamen oder Poly-Liebesbeziehungen, in WG- oder Hausprojekten, Wahlfamilien oder Herkunftsfamilien, im schulischen oder beruflichen Bereich.
Es geht Dir nicht gut, Du bist erschöpft, traurig, überlastet oder Du hast vor etwas oder mehreren Dingen Angst. Vielleicht hat eine bestimmte Lebenssituation dazu geführt oder Du weißt nicht, weshalb Du Dich so fühlst. Vielleicht möchtest Du einfach nur reden oder Du möchtest herausfinden, wie Du etwas verändern kannst und was Dir helfen kann.
Queer, bisexuell, pan, schwul, hetero, lesbisch, asexuell, aromantisch – es gibt so viele und noch mehr Selbstbezeichungen für sexuelle Lebensweisen. Vielleicht fragst Du Dich, welche Selbstbezeichnung sich für Dich passend anfühlt und wie Du sexuell leben willst. Trans*, inter*, nicht-binär, cis, mann, frau und viele mehr – auch für geschlechtliche Lebensweisen gibt es viele verschiedene Selbstbezeichnungen. Du fragst Dich womöglich, welche geschlechtliche Lebensweise sich für Dich passend anfühlt. Vielleicht hast Du viele Fragezeichen oder Du fragst Dich, wie Du mit mit anderen über Deine geschlechtliche und/oder sexuelle Lebensweise reden kannst.
Du fragst Dich vielleicht, wie, wo und mit wem Du zukünftig leben willst. Vielleicht möchtest Du Dich beruflich verändern oder in einer anderen Wohnkonstellation leben. Vielleicht hat sich Deine Lebenssituation verändert und Du wünscht Dir neue Perspektiven.
Du bist Bezugsperson/ Elternteil für ein Kind oder Jugendlichen und wünschst Dir Begleitung in der Auseinandersetzung mit diversen Themen rund um Erziehung. Vielleicht kommst Du an einer Stelle nicht weiter, ihr kommt in eine immer wiederkehrende Dynamik, die Du verändern möchtest oder andere Konflikte beschäftigen Dich, die mit Erziehung und Verantwortlichkeit für Kinder und Jugendliche zusammen hängen.
Dein Anliegen ist nicht dabei?
Schreibe uns gerne eine E-mail mit deinen Fragen. Auch andere Themen sind bei uns willkommen. queerkontext@riseup.net

Systemische Therapie & Beratung – was bedeutet das?

Für uns bedeuten Systemische Therapie und Beratung, Menschen und ihre Anliegen im Zusammenspiel mit unterschiedlichen Systemen zu betrachten, in denen sie sich bewegen. Beispiele für solche Systeme sind: Liebesbeziehung, Arbeitsumfeld, Wohngemeinschaft, Herkunfts-/Wahlfamilie, gesellschaftliche Strukturen, soziale Gruppen, verinnerlichte Gedanken, Überzeugungen, Gefühle oder innere Anteile. Probleme oder Konflikte können also im Kontext unterschiedlicher Systeme entstehen und sich gegenseitig bedingen.

Manchmal kann es hilfreich sein, …

…ein Verständnis für die Funktionsweisen verschiedener Systeme zu entwickeln.

…neue Perspektiven und Lösungsmöglichkeiten zu finden.

…eigene Stärken und Fähigkeiten neu zu entdecken, die bei Veränderungswünschen der Situation    unterstützend sind.

…wenn Dich eine Person darin begleitet, eigene Gefühle, Grenzen und Sehnsüchte differenzierter wahrzunehmen.

Two people speaking

Wir gehen davon aus, dass Menschen selbst die Expert*innen ihres Lebens, ihrer Probleme und deren Lösungen sind. Wir sind auf Deiner Seite. Gemeinsam finden wir heraus, welche Ziele Du hast und welche Wege dorthin für Dich passend sind.

Auch wenn Beratung therapeutische Wirkungen haben kann, ist es uns wichtig, Systemische Beratung und Systemische Therapie zu unterscheiden und Dich als Einzelperson oder Paar wählen zu lassen, welches Setting für Dich geeigneter ist. Wir unterstützen Dich auch gern darin, diese Entscheidung zu treffen.

Systemische Beratung

  • Der Zeitraum einer Beratung ist in der Regel von kürzerer Dauer als der einer Systemischen Therapie.
  • In kritischen Lebensumständen suchen wir mit Dir nach kurzzeitigen handlungs- und alltagsbewältigenden Lösungen. Die Systemische Beratung konzentriert sich auf alltägliche Probleme und unterstützt Dich in der konkreten Umsetzung von Zielen und in der Problemlösung.
  • Im Gespräch wird mehr die Realität des Alltags und nicht die Tiefe der Psyche thematisiert.
  • Zwei Personen umarmen sich

Systemische Therapie

  • Der Zeitraum einer Systemischen Therapie ist in der Regel länger als in der Beratung. Die Termine werden immer im Voraus geplant.
  • Wir erarbeiten mit Dir ganz konkret, welche Veränderungen Du Dir wünschst.
  • Dein individuelles Denken, Fühlen und Verhalten bleiben im Fokus der Gespräche und werden von uns durch einen Wechsel der Perspektive ergänzt.
  • Du schaust Dir mit uns die Vorgänge der Systeme an, in denen Du Dich bewegst (z.B in Liebesbeziehungen oder anderen Umfeldern). Es geht darum, die Beziehungsstrukturen und Muster innerhalb des Systems zu verstehen. Wer nimmt welche Rolle ein? Warum verhält sich eine Person auf eine bestimmte Weise? Wie interagieren die Personen miteinander? Du erkundest mit uns, worin die Funktion bestimmter Verhaltensweisen liegt. Die Lösung besteht darin, ungünstige Muster zu verändern.
  • Es können zum Teil bis weit in die Kindheit zurückliegende Erfahrungen und gegenwärtige Beziehungsmuster und Lebenspraktiken bearbeitet werden, wenn Du das möchtest.
  • Wir konzentrieren uns auf Deine Ressourcen/Fähigkeiten, die Du schon hast.
  • Wir entwickeln mit Dir Aufgaben, die zwischen den Terminen bearbeitet werden können.
  • Wir behandeln keine Diagnosen. Hierfür gehe bitte zu Psychotherapeut*innen, Psychiater*innen, Ärzt*innen etc.
  • Systemische Therapie wird ausschließlich von Janosch Amtenbrink (Systemischer Therapeut/Berater) angeboten.